Österreich testet "Das Betreute Konto" um Härtefälle bei von Schulden bedrohten Österreichern zu vermeiden

Eine interessante Strategie zur Vermeidung von Wohnungsverlust aufgrund von Überschulung wird gerade in Österreich in Kooperation mit der VKB-Bank und der Schuldnerhilfe Oberösterreich getestet. Um dem Problem des Wohnungsverlustes wegen ausgebliebener Miet- und Nebenkostenzahlungen zuvorzukommen, bietet die VKB-Bank momentan 100 Kunden (in Kürze soll auf 150 Kunden aufgestockt werden) die Möglichkeit eines "Betreuten Kontos". Dieses Konto kommt zwischen der Gehaltsauszahlung und dem Privatkonto zum Einsatz indem es die erforderlichen Existenzausgaben, wie die monatliche Miete, die Nebenkosten sowie Strom begleicht und erst dann das restliche Geld dem Privatkonto zur Verfügung stellt. Die VKB-Bank stellt die erforderlichen Konten und Geldkarten großteils kostenlos…

LIBERTAS Jahresrückblick 2017

Liebe LIBERTAS-Samariter, verehrte FörderPartner, liebe Interessenten, wir möchten ihnen für Ihre Unterstützung in der Vergangenheit oder für zukünftige Unterstützung herzlich danken! Auf unserer Homepage können sie die erste Ausgabe unseres Jahresrückblicks lesen. Wir haben uns für dieses Format entschieden, um Ihnen einen vertieften Einblick in unsere Arbeit zu geben und sichtbar zu machen für welche Aufgaben wir Ihre Spenden an uns verwenden. Sprüche König Salomo. 22, 9: Wer gütigen Auges ist, der wird gesegnet werden; denn ergibt von seinem Brot dem Geringen. Vielen Dank für ihre weitere Unterstützung! Für die Mitarbeiter und den Vorstand Roland Huwer (VorstandVorsitzender)

LIBERTAS Samariter-Weihnachtsbrief 2017

Finanzielle Freiheit schenken! Sehr geehrte Unterstützer und Interessenten, wir stehen kurz vor Weihnachten, das Fest, an dem wir uns an Christi Geburt erinnern. Der Sinn dieses Festes liegt nicht im Kommerz, sondern darin dass uns in Jesus Christus ein Retter geboren ist, der unsere Schuld auf sich nimmt und uns damit  Vergebung ermöglicht.Dies tat er für alle Menschen, egal welche Art von Schuld auf ihrem Leben lag, liegt oder noch in Zukunft liegen wird. Die Voraussetzungen dafür dieses Geschenk der Vergebung und Annahme zu erhalten sind Reue und Umkehr.Um aus finanziellen Engpässen, Zahlungsunfähigkeit oder gar Überschuldung herauszukommen, bedarf es ähnlicher…

Hartz IV: Kein Geld bei nachträglich gestellten Anträgen

Das SG hat entschieden, dass der Bezug von Hartz IV-Leistungen ausschließlich nach erfolgter Antragstellung eingefordert werden kann. Das gilt auch, wenn in der Vergangenheit bereits Hartz IV bezogen wurde und sich keine Änderungen der Lebensumstände ergeben haben. Im Streitfall hatte der Kläger wegen gesundheitlicher Probleme eine erneute Antragstellung trotz mehrfacher Anmahnung seitens des Arbeitsamtes unterlassen. Eine dann eingesetzte gerichtliche Betreuerin hatte schließlich rückwirkend den Antrag gestellt (es lagen mittlerweile 6 Monate ohne Antrag vor). Dieser wurde jedoch erst ab Antragstellung bewilligt. Das SG entschied, dass das Gesetz für die Anspruchstellung ganz klar eine Antragstellung fordert. Ohne gestellten Antrag konnte auch…

Steuernachzahlungen und Erstattungen bei Ehegatten in Insolvenzfällen

Steuerzahlungen bei der Zusammenveranlagung von Ehegatten Wird ein Insolvenzschuldner mit seinem nicht insolventen Ehegatten zusammenveranlagt, so stellt sich regelmäßig die Frage, wie Steuernachzahlungen oder Erstattungen zwischen den Ehegatten aufzuteilen sind. Oft wird Ehepaaren in solchen Fällen empfohlen eine getrennte Veranlagung (ab 2013: Einzelveranlagung) durchzuführen um eine Verrechnung der Steuererstattungsansprüche des einen Ehegatten mit den Steuerschulden des anderen zu verhindern. Es gilt jedoch folgendes zu beachten: NachzahlungsfälleErgibt sich im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung eine Nachzahlung, so sind beide Ehegatten bei Zusammenveranlagung regelmäßig Gesamtschuldner. Das Finanzamt kann den Zahlbetrag von beiden Ehepartnern einfordern. Allerdings hat jeder Ehegatte die Möglichkeit einen Antrag auf Aufteilung…