LIBERTAS FörderPartnerBrief Herbst 2016 Empfehlung

  • %PM, %27. %640 %2016 %16:%Okt
  • geschrieben von 

 

Liebe LIBERTAS-Förderpartner,

in der „Herbstausgabe“ unseres Infobriefes wollen wir Sie wieder ein Stück mit hineinnehmen in die Arbeit der LIBERTAS, die ohne die großzügige finanzielle Unterstützung unserer Förderpartner in dieser Form gar nicht möglich wäre.

Von daher an dieser Stelle noch einmal ein „herzliches Dankeschön“ an Alle, die uns durch ihre Spende in die Lage versetzen, unseren Klienten auch in Zukunft effektiv zu helfen!

Wie bereits im letzten Infobrief begonnen, wollen wir Ihnen auch in diesem Brief durch einen konkretes, anonymisiertes Fallbeispiel wieder Einblicke in unsere Beratungsarbeit geben.

 

Walter (76 Jahre, Rentner, geschieden), kam Ende 2015 in die Beratung. Aufgrund seiner geringen Rente von 700,- €/Mon., die er mehr recht als schlecht durch seine kleine Handelsvertretung aufzubessern versuchte (in Wirklichkeit aber Verluste erzeugte), häuften sich seine Verbindlichkeiten (Mietrückstände, Strom- und sonstige Rechnungen, Steuerschätzungen u.a.m.) und es drohte ihm Ob­dach­losigkeit durch Wohnungsverlust.

In solchen Fällen stellen wir beim Klienten häufig eine Desorientierung, bzw. Ver­drängung der Umstände fest. Das äußert sich z.B. durch Nichtöffnen eingehender Post, Fristversäumnisse, Verlust des Überblicks, sowie der Entscheidungs- und Han­d­lungsunfähigkeit etc. und hat i.d.R. nur eine weitere Verschärfung des Problems zur Folge. Nicht selten deutet ein solches Verhalten auch auf eine depressive Erkrankung hin.

 

Klientenbeispiel

Grafik Infobrief Herbst 2016Unser Vorgehen in solch einem Fall wird zunächst durch Setzen von Prioritäten bestimmt. Wichtigste erste Maß­nahme ist dabei die Vermeidung der Wohnungslosigkeit. Dies wurde in diesem Fall durch Gespräche mit den zuständigen Behörden der Stadt und des Landkreises erreicht.

Nachdem Walter immer wieder mit Pfändungen überzogen worden war, gehörte zum zweiten Schritt die Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos (P-Konto), damit zukünftig Miet- und Wohnnebenkosten reibungslos abgebucht werden können. Mit der Abmeldung des Gewerbes beendeten wir schließlich die Aus­ein­ander­setzungen mit dem Finanzamt und die Lücke zwischen Renteneinkommen und tatsächlichen Lebenshaltungskosten wurde über die beantragte Grundsicherung geschlossen.

Damit hat sich die Lage für Walter sehr entspannt und er kann sein Leben heute wieder ohne Angst vor Existenzverlust führen.

  Strategien und Ergebnisse

Weiterhin möchten wir an dieser Stelle fortfahren Ihnen einen/eine unserer meist ehren­amt­lichen Mitarbeiter/innen vorzustellen. Diesmal stellt sich Ihnen Frau Jermann vor, die in der Libertas Zentrale als Vorstandsassistentin beschäftigt ist.

  Unsere Mitarbeiter/ Mitarbeiterinnen
"Als Nächste aus der Reihe der Mitarbeiter des LIBERTAS e.V. in Königsbrunn darf ich mich heute vorstellen:    
 
Mein Name ist Heike Jermann, ich bin verheiratet und habe zwei Kinder (19 und 15 Jahre alt). Bei Libertas bin ich seit Ende 2012, anfangs nur für ein paar Stunden pro Woche, um be­dürftige Klienten ehrenamtlich z.B. beim Einkauf oder bei Be­hörden- und Arztgängen zu be­gleiten. Das gehört eigentlich nicht zu den Auf­gaben einer Schuldnerberatung, aber der Libertas ist es ein großes Anliegen, die Klienten in ihrer Not nicht allein zu lassen und falls nötig, Hilfe zu organisieren. Schnell stellte ich bei meiner Arbeit fest, dass die Schuldner­berater der Libertas wertvolle Zeit durch organisatorische und verwaltungs­technische Auf­gaben ver­loren. Noch dazu waren einige Tätigkeiten sowie der Umgang mit manchem Office Programm sehr unbeliebt ;-). Also bot ich meine Unterstützung an und kümmere mich seitdem z.B. bei unseren monat­lichen Finanzkursen um die Technik und das Catering, sodass den Beratern mehr Zeit bleibt für Fragen der Klienten oder ein offenes Ohr für ihre Nöte. Mittlerweile ist der Umfang meiner Arbeit auch rund um den Verein (Organisation von Vorstandssitzungen, Klausuren, den Veranstaltungen der Akademie, Pflege der Homepage, Face­book­seite usw.) so groß geworden, dass ich bei der Libertas ange­stellt bin. Die Arbeit macht mir viel Freude, da es viele unterschiedliche organisatorische Auf­gaben zu erledigen gilt und ich sehr gern andere in ihrer Arbeit unterstütze.
 

Jermann Infobrief 2016

Heike Jermann (Administration und Technik 

Vielleicht können Sie sich ja auch vorstellen ab und an Zeit oder aber auch Geld für Menschen zu investieren, die in finanzielle Nöte geraten sind. Selbst wenige Stunden (z.B. beim Einkauf unserer Getränke) oder geringe Spenden (z.B. für Porto, Papier uä.) helfen sehr. Melden Sie sich bei uns, denn wir können jede Art der Unterstützung gut gebrauchen.

Vielen herzlichen Dank!

Ihre Heike Jermann“

   

Im Rahmen unseres FörderPartnertages 2016 nahmen wir an einer speziell für uns organisierten „Stadtführung durch 2000 Jahre Augsburger Stadtgeschichte – die „Via Claudia“ von St. Ulrich und St. Afra bis zum Dom“ teil.

An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an Frau Merz-Georgii (Kunsthistorikerin), der es als unsere überaus kompetente Stadtführerin durchwegs gelang, uns die überaus reiche und hochinteressante Geschichte der Stadt Augs­burg lebendig vor Augen zu stellen.

 

FörderPartnertag

24.09.2016

2016 Libertas Foerderpartnertag 116368 2016 Libertas Foerderpartnertag Dom3
2016 Libertas Foerderpartnertag Dom2 2016 Libertas Foerderpartnertag Infobrief4

 

Wie vielen bereits bekannt, ist unser Vorstandsmitglied Josef Murr nach schwerer Krebserkrankung am 14. Juli 2016 verstorben. Die Mitglieder des Vorstandes haben ihm am 21. Juli 2016 anlässlich seiner Beisetzung die letzte Ehre erwiesen.

Mit Josef verlieren wir nicht nur ein langjähriges Vereinsmitglied, einen konstruktiv mitarbeitenden Teil des Vorstandes, einen großzügigen Unterstützer, sondern vor allem einen Freund. Wir werden ihn schmerzlich vermissen!

 

NACHRUF: Josef Murr

2016 Nachruf Josef Murr

Haben Sie noch Fragen zu unserer Arbeit, Anregungen oder wollen konstruktive Kritik äußern usw.?

-----> Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen einfach an!

   

Es grüßt Sie für die Mitglieder, Mitarbeiter und den Vorstand

Ihr Armin Schlosser (Schatzmeister)

  Schlosser Foerderpartnerbrief Herbst 2016

Armin Schlosser (Schatzmeister)




Hier können Sie direkt unsere Arbeit unterstützen:

   

 

paypal Logo

 

 

 

 

 

BFS Logo

Spenden

 

 

Gelesen 2636 mal Letzte Änderung am %PM, %31. %489 %2017 %12:%Mai

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.